.
G A I A S   S P I R I T
Evolutionäre Spiritualität zum
Menschheitserwachen
als Gehirn der Erde

Startseite     Initiationen     Veranstaltungen    Krisenberatung
Gebete
   Infotexte     Kontakt      Spenden      . English

.
BETRIEBSANLEITUNG FÜR DEN MENSCHEN
Alles, was man in der Schule nicht lernt, aber für ein erfülltes Erdenleben wissen sollte

Einführung: Warum wir ohne Betriebsanleitung geboren werden

    Wir Menschen sind hochkomplexe Lebewesen, weit komplexer als jede bisher von uns gebaute Maschine. Und doch werden wir ohne Betriebsanleitung geboren und müssen erst Schritt für Schritt durch Ausprobieren und Nachahmen anderer lernen, wie wir funktionieren. Das soll auch so sein, denn unsere Spezies ist auf hochflexible Anpassungsfähigkeit an beliebige Lebensräume entwickelt. So werden wir nicht wie viele andere Arten mit einem fest begrenzten Verhaltensrepertoir und sehr spezialisierten Körperfunktionen geboren, sondern unfertig und entwicklungsoffen, lebenslang prägsam bleibend und unseren Sinn und Zweck erst selbst finden und erfinden müssend. Unser Körper mit seinen Greifhänden, seiner Zungenfertigkeit und seiner verkindlichten Lernfähigkeit bis ins hohe Alter, bietet vielfältigste Nutzungsmöglichkeiten. Unsere biologisch im unterbewussten Stammhirn verankerten Instinkte sorgen dafür, dass wir nach der Erfüllung unserer physisch-irdischen Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken, Unversehrtheit, Wohlergehen und Fortpflanzung streben. Unser im Limbischen System des Grosshirns wie im Hormonsystem des Körpers ab- und abschwellendes, hin- und herwogendes Gefühlsleben sorgt dafür, dass wir sowohl an unserem eigenen Wohlergehen als auch an dem unserer Mitmenschen und unserer Mitwelt Anteil nehmen, uns um uns selber kümmern und um Gemeinschaft und Gesellschaft, Landschaft und Biosphäre erweitern können, bis letztlich ins ganze All hinein, dessen allverbundene Teile wir sind. Unsere evolutionsgeschichtlich junge Grosshirnrinde versorgt uns mit Verstand und Fantasie, um uns selbst und die Welt verstehen und fantasievoll ausgestalten zu können. Wie auch immer wir dies genau tun, bleibt jeweils uns selbst überlassen, unserem freien Eigenwillen, den schöpferischen Möglichkeiten unserer Kultur und der noch über der Grosshirnrinde schwebenden Vorahnung des Göttlichen, das sich überpsychisch im menschlichen Geist zu verwirklichen und in Körper und Welt zu manifestieren sucht. Die Fleischwerdung Gottes oder Gottmenschwerdung wird unser nächster grosser Evolutionssprung sein, von dem bereits geraume Weile Propheten und Philosophen künden.
    Wir Menschen sind in Schichten aufgebaut, Evolutionsstufe um Evolutionsstufe, vom Zellverband über den Tierkörper und Menschengeist zur Gottwerdung. All diese Schichten arbeiten optimalerweise zusammen, bauen aufeinander auf, verwurzeln uns im Irdischen und beflügeln uns zum Geistigen. Auf unserer voll bewussten Evolutionsstufe zwischen Tier und Gott sind wir Menschen Brücken zwischen Erde und Himmel, Körper und Geist, Unterbewussstsein und Überbewusstheit, Natur und Kultur,  Biologie und Technologie. Ausserdem leben wir als Organismen in Organismen. Als Zellen und Organe, die unseren Körper bilden. Unser Körper als umherwandernde Zelle der Gesellschaft, die wiederum Teil der lebendigen irdischen Biosphäre ist, die ihrerseits Teil des Sonnensystems ist und so fort... Auch hier gilt, dass optimalerweise Zelle und Gesamtorganismus einander aufbauen und schlau machen, dass Mikrokosmos und Makrokosmos sich im menschlichen Kosmos begegnen und bestärken. Wir befinden uns als Menschen also evolutionär auf einer interessanten Stufe, auf der sich Atome und All im menschlichen Bewusstsein als Ganzheit begreifen und als Individuum einzigartig ausleben können. So sind wir letzlich zu allem fähig - und daher ist unsere grösste Frage, was wir eigentlich wirklich wollen und wie wir das erreichen. Auf unserem ganz eigenen persönlichen Lebensweg wie in unserem kollektiven Kulturschaffen. So kann es also gar keine Betriebsanleitung für eine gelingende Menschwerdung geben, sondern nur eine Beschreibung der menschlichen Ausgangssituation (wie oben grob umrissen), die Vermittlung von Techniken zur Selbstreflektion und Welthinterfragung, um sich selbst und das Leben besser kennen, meistern und entfalten zu lernen und ausserdem den Hinweis, dass und wie man das Buch des Lebens auch ohne Schrift und Schule aus Stein und Stern, Tier und Pflanze, Mensch und Gesellschaft herauslesen kann. Da das Leben an sich selbsterklärend ist, wird es sich selbst zu offenbaren neigen. Wer es lernen und zur Kunst erheben will, werde weitsinnig und offenherzig, staune sich weise und schöpfe sich spielerisch das Schicksal seiner Wahl. So wisse, Mensch, dass du dir deine Betriebsanleitung mitsamt deiner ganz eigenen Lebensgeschichte selbst schreiben kannst.
    Wenn du lernen willst, wie das geht, dann besuche die folgenden ONLINE-KURSE:


Wie wir uns selbst erkennen, meistern und entfalten können

Eine Sammlung praktischer Übungen. Online-Kurse starten im Juni 2021.
Bitte in den Newsletter unten eintragen, um die aktuellen Termine zu erfahren.


Wie wir das selbsterklärende Buch des Lebens zu lesen lernen

Eine Sammlung praktischer Übungen. Online-Kurse starten im Juli 2021.
Bitte in den Newsletter unten eintragen, um die aktuellen Termine zu erfahren.


Wie wir unsere eigene Lebensgeschichte schreiben können

Eine Sammlung praktischer Übungen. Online-Kurse starten im August 2021.
Bitte in den Newsletter unten eintragen, um die aktuellen Termine zu erfahren.


----------------------------------------------


Wer das Thema "Betriebsanleitung für den Menschen" jetzt mit mir
weiter vertiefen möchte, kann mich gerne kontaktieren
und einen philosophischen Diskurs suchen:

Freigeist von Lebenskunst
.
Selbsterfinder

KONTAKT (klick)

Bitte für die neuesten Online-Kurs-Termine hier eintragen:

Subscribe for newsletters

* indicates required

----------------------------------------------


START